Interner Bereich
 
 
 
 
Sachsen-Anhalt vernetzt
b1
 
Link verschicken   Drucken
 

Unser Club

3Gründg.jpg

 

Auf Anregung und mit Unterstützung des damaligen Präsidenten des LC Naumburg, LF Josef Seeger, trafen sich im Frühjahr 1997 interessierte Personen, um die Gründung eines LC in Querfurt vorzubereiten.

 

Für die Mitwirkenden, die alle noch keine einschlägigen Erfahrungen hatten und nur wenig über „The International Associations of Lions Clubs“ wussten, keine einfache Sache. Zum Glück stand uns in dieser Zeit der P des LC Merseburg, Dietmar Diebold, mit praktischen und clubspezifischen Ratschlägen zur Seite. Bürgender Club war der LC Merseburg.

 

Zunächst machten uns einige Vorgaben zur Satzungs zu schaffen Die Gründer fanden Kompromisse, die sich in der Praxis bewährt haben.

 

Mit Hilfe auch des DG Dr. Bürger war es schon am 21.04.1998 so weit: Die Lionsfreunde in Querfurt feierten offiziell die Gründung ihres Clubs mit 23 männlichen Mitgliedern.

 

Ehrengast war der frühere Außenminister und Architekt der deutschen Einheit, Hans-Dietrich Genscher.

 

Bürgermeister und LF Kunert begrüßte die Gäste, namentlich jene, die im öffentlichen Leben standen.

 

Neben diversen Musikdarbietungen des Männerchores Osterhausen sowie von Schülern der Musikschule Querfurt lauschten die zahlreichen Gäste aus benachbarten Lionsclubs sowie aus der Partnerstadt Karlstadt bei Würzburg und des Rotary-Clubs in Merseburg den Reden, die der Bürgermeister und LF Kunert, Hans-Dietrich Genscher, DG Dr. Bürger und der Gründungspräsident Fuhrmann hielten.

 

LF Kunert betonte die segensreiche Wirkung der lionistischen Grundsätze und deren Bedeutung für eine demokratische Gesellschaft.

 

Ehrengast Genscher widmete sich der gegenseitigen Bedingtheit von Freiheit und Verantwortung und verwies darauf, dass das deutsche Volk in Mitteleuropa eine besondere Verantwortung für das Miteinander der Völker habe.

 

DG Dr. Bürger schilderte die Entwicklung der lionistischen Vereinigung. Er verdeutlichte den Sinn des Mottos der Lions „Wir dienen“ mit dem Wahlspruch „Ein Leben ohne Nächstenliebe ist sinnlos.“ Nach seiner Rede beglückwünschte er den Club in der Person des Gründungspräsidenten zur Aufnahme in den Weltverband.

 

GrP Fuhrmann stellte als selbst gewählte Aufgabe des neuen Clubs neben dem Kampf gegen die Intoleranz die Unterstützung und Unterrichtung der Jugend in den Vordergrund, um deren geistige und materielle Not zu lindern.

 

Zahlreiche Grußadressen, zum großen Teil garniert mit Spenden, schlossen sich an. Den Querfurter Lions wurde allzeit viel Herz und Verstand, große Weisheit, Standhaftigkeit und Wissen um den richtigen Weg gewünscht. Wir arbeiten daran.

 

Es schloss sich eine wirklich schöne Feier bis in die frühen Morgenstunden an.